Mag. (FH) Roland Blum

Als jüngstes Kind einer Großfamilie, als Nachzügler, war ich eingebettet in das öffentliche Leben einer kleinen Gemeinde in Vorarlberg. Schon damals, als Jugendlicher fragte ich mich, was eigentlich der Sinn in meinem Leben sei. Um was es eigentlich geht, war mir unklar. Ich engagierte mich sozial in der Musik und in der Jugendarbeit.

Nach einem Auslandsaufenthalt in den USA, in Oregon 1991/1992 und Abschluss an der Senior High School und der Matura an der HAK-Bregenz, studierte ich betriebliches Prozess- und Projektmanagement an der FH Vorarlberg in Dornbirn. Mein wirtschaftlicher Berufsweg schien vorbereitet: Schon während dem Studium bearbeitete ich freiberuflich verschiedene Projekte in produzierenden Großunternehmen, Vertriebsorganisationen und Banken. Mein Einsatzgebiet erstreckte sich von Las Vegas über New York und London bis nach Wien. So finanzierte ich mir einen beträchtlichen Teil meines Studiums und meiner Ausbildungen. Während dem Studium in Vorarlberg absolvierte ich auch meine systemische Ausbildung in Wiesloch bei Heidelberg.

Von 1999 bis 2008 konzentrierte ich mich auf Projekte im Bankenbereich, sowohl national als auch international. Ergänzend bildete ich mich als Fundamentalanalyst und technischer Chartanalyst fort.

Schon 2003 spürte ich, dass ich nicht „nur“ Betriebswirt sein will und begann einen zusätzlichen Ausbildungsweg: Beginnend mit einer Mediatorenausbildung in den Bereichen Familie, Wirtschaft und Umwelt, schloss an das psychotherapeutische Propädeutikum das Fachspezifikum der Existenzanalyse 2008 bei DDr. Alfried Längle an. Mein Weg zur Arbeit am Menschen war geebnet. Die Frage nach erfüllter Existenz wurde zu meinem eigenen und beruflichen Weg.

Meine Traumatherapieausbildung bei Dr. Lilo Tutsch, Mag. Renate Bukovski MSC und Dr. Luise Reddemann als auch meine gegenwärtige Ausbildung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck zum Sexualtherapeut sind wesentliche Schritte auf meinem gegenwärtigen beruflichen Werdegang.

Aber ich bin noch nicht fertig! Es geht weiter und ich darf meine Geschichte noch weiter schreiben…